18TH CENTURY EMBROIDERY TECHNIQUES

 
 
27,00 €
Artikelnummer: 1418
Gail Marsh
18TH CENTURY EMBROIDERY TECHNIQUES
Lewes (GB) 2006, 192 S., 28,5×21,5 cm, gebunden
Text: englisch
 
 
Gail Marsh ist ausgebildete Textilwissenschaftlerin. Als Spezialistin für Stickerei untersucht sie Kleidungsstücke des 18. Jhs. aus Textilsammlungen in Museen und stellt uns häufig vorkommende Techniken vor: Gold- und Seidenstickerei, Quilting, Smock, Weißstickerei-Techniken wie Dresdner Spitze und Hollie Point, Spitzenähnliches wie die Tambour-Arbeit. Ein Kapitel ist dem Crewel Work gewidmet, einer Art Nadelmalerei mit Wollfäden. Jede dieser Sticktechniken wird mit ihren besonderen Stichen dargestellt.

Darüber hinaus beschreibt die Autorin beispielhaft einige zeittypische Kleidungsstücke aus Museen und verdeutlicht ihre Erklärungen mit Zeichnungen. Fotos sind eher selten.

Ein Überblick über die Stickereien des 18. Jhs., der jedoch etwas oberflächlich bleibt. Nicht wirklich zum Nacharbeiten geeignet. Gute Englischkenntnisse sind erforderlich.