PUNTO CATERINA DE' MEDICI (2)

 
 
34,00 €
Artikelnummer: 417
Giuseppa Federici
PUNTO CATERINA DE' MEDICI (2)
Monteroberto (I) 2007, 80 S., 29,7×21 cm, broschiert
Text: italienisch
 
 

Die Autorin hat sich mit einer Sticktechnik befasst, zu der es kaum Literatur gibt. Sie meint, dass sich diese Technik im späten Mittelalter in Umbrien entwickelt hat, von wo aus sie sich in die Toscana weiterverbreitet hat. Sie ähnelt der dort vorkommenden Assisi- und Holbein-Stickerei. Ihren Namen erhielt sie nach Caterina de’ Medici, die diese Stickerei aus Italien mitbrachte und in Frankreich bekannt machte.

Gestickt wird auf grobem, in gleichmäßiger Leinenbindung locker gewebtem ungebleichtem Leinenstoff mit hell-ecru Baumwollfaden in Hin- und Rückreihen im Vorstich. Zu den häufig vorkommenden Motiven gehören neben rein ornamentalen Verzierungen stilisierte Vögel, Blumen und Lebensbäume. Zu den fertigen Decken gehören Troddeln, die von jeder Ecke herunterhängen. Dazu gibt es im 4. Band Vorlagen und Arbeitsanleitungen.

Im zweiten Band finden sich weitergehende Erläuterungen, einige wenige Abbildungen fertiger Stickereien und Zählvorlagen für weitere kleinere und größere Arbeiten. Abbildungen fertiger Arbeiten hätten das Nacharbeiten sehr erleichtert.